Montag, 6. Januar 2014

Europa. Besser. Links! - Das Buch zur Wahl.

Texte zur Europawahl 2014
Von den Europaabgeordneten der Partei DIE LINKE: Cornelia Ernst, Thomas Händel, Jürgen Klute, Martina Michels, Helmut Scholz, Gabriele Zimmer, Lothar Bisky

Europa? Gibt’s auch in rot!

Die in diesem Buch zusammengestellten Artikel und Interviews beleuchten verschiedene Felder der Politik in der EU aus linkem und zugleich europäischem Blickwinkel. Dabei setzen wir uns auch mit der Linken selbst und ihrem Verhältnis zu den bisherigen Herausforderungen sowie den Entwicklungsperspektiven der europäischen Integration auseinander. In diesem Vorwort stellen wir einleitend unsere Sicht auf die Grundlinien für eine zukunftsgewandte linke Europapolitik vor. Alle Leserinnen und Leser laden wir herzlich zur lebhaften Diskussion unserer Texte und Thesen ein.


Inhaltsverzeichnis:
  • Vorwort: Europa ? Gibt’s auch in rot! Seite: 8
I # Blick nach vorn ! Perspektiven linker Europapolitik
  • Bisky: »Vereinigte Staaten von Europa – das wäre ein neuer Qualitätsbegriff« (Interview) Seite: 15
  • Händel/ Puskarev: Europa – Ein linkes Projekt ! Zur Geschichte Linker Debatten über die europäische Einigung Seite: 20
  • Zimmer: Solidarität in der europäischen Linken - Die Europawahlen 2014 und die Zukunft der Linksfraktion GUE / NGL Seite: 25
  • Ernst: Alles, nichts – oder ? - Linke Politik in einer ambivalenten EU Seite: 31
  • Zimmer: »Wer, wenn nicht wir« - Linke Politik in der EU und die Vorbereitung auf die Europawahlen 2014 (Interview) Seite: 35
II # Solidarität macht reich! Ein europäischer Rahmen für Wirtschaft, Währung, Beschäftigung und Soziales
  • Bisky: Eine Frage der menschlichen Würde - Über Realität und Perspektiven des Sozialen Europa Seite: 39
  • Klute: Euro geht besser! - Eine links-europäische Lösung der politischen Krise des Euro Seite: 43
  • Michels: Aufstand der Regionen - Der Ausschuss der Regionen forderte als erstes EU-Gremium eine Finanztransaktionssteuer Seite: 53
  • Händel/ Puskarev: Solidarität statt Konkurrenz - Ganzheitliche Modelle polit-ökonomischer Steuerung für die EU Seite: 55
  • Zimmer: Kein schöner‘ Land ? - Rettet das soziale Europa vor dem falschen Vorbild Deutschlands Seite: 63
  • Händel/ Boger: Soziale Standards für freie Bürger! - Arbeitnehmerfreizügigkeit und soziale Standards gehören zusammen Seite: 65
  • Zimmer: Wiederaufbau Europa - Für einen Sozialpakt der EU – statt Austerität, Armut und Arbeitslosigkeit Seite: 70
III # Menschen und Regionen fördern! Ein EU-Haushalt für Wachstum und Wohlstand!
  • Klute: It’s the Haushalt, stupid ! - Eine linke Einführung zum EU-Haushalt 2014 bis 2020 Seite: 74
  • Ernst: Investieren oder verlieren - Die Bedeutung des Mehrjährigen Finanzrahmens für die Zukunft der EU Seite: 77
  • Michels: Summer in the City ? - Die städtische Dimension in der Kohäsionspolitik Seite: 82
IV # Individuelle Freiheit für alle! Menschen- und Bürgerechte in der EU verteidigen
  • Ernst: Das Private ist das Private! - Zur Verteidigung des Datenschutzes in der EU Seite: 86
  • Scholz: Per Express, bitte! - Über die Mangelware Demokratie in der EU und linke Angebote Seite: 90
  • Ernst: Verfolgung beenden! - Die Geschichte der Roma in Europa braucht endlich ein Happy End Seite: 92
  • Ernst: Ihr Zuhause ist Deutschland - Roma aus dem Kosovo zwischen Flucht, Vertreibung und Abschiebung Seite: 97
  • Bisky / Schüttpelz: Vielfalt nicht verhandeln - Über den Schutz von Kultur in der EU als öffentliche Aufgabe Seite: 101
  • Ernst: Im Westen nichts Neues - Asylpolitik der EU – Ein Sachstandsbericht aus Griechenland Seite: 105
  • Händel/ Boger/ Puskarev: Wasser ist Menschenrecht! - Rekommunalisierung statt Liberalisierungen bei der Konzessionsvergabe Seite: 107
  • Ernst: Rasterfahndung - Das Fluggastdatenabkommen zwischen der EU und den USA Seite: 112
V # Intelligente Solidarität – Linke Politik für die EU als globaler Akteur
  • Scholz: Partner Europa?! - Linke Positionen zur Handelspolitik der EU (Interview) Seite: 116
  • Zimmer: Essen, was auf den Tisch kommt ? - Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU und der weltweite Hunger Seite: 124
  • Scholz: Dominoeffekt Neoliberalismus - Die WTO, die EU und der Partner Lateinamerika Seite: 127
  • Scholz: Sicherheitslücken - Der Markt für Rüstungs- und Überwachungstechnologie in der EU Seite: 130
  • Scholz: Gesucht: Partnerschaft - Über die gemeinsame Sicherheit der EU und Russlands Seite: 132
Kommentar veröffentlichen